Letztes Feedback

Meta





 

Es kommt ins Rollen


Hallo, da bin ich wieder. Für alle die mir noch treu im Lesen sind kann ich sagen, dass mein Wohnprojekt für Menschen im Alter nun sehr tolle Gestalt annimmt. Anfangs hatte ich, zugegebener Maßen, auch einige Bedenken bei diesem Projekt, denn es schluckt das Geld meiner vielen Jahre im Beruf. Die Außenfassaden und alles stehen nun. Der Garten oder besser die Parkanlage vor dem Gebäude ist ein einziger Haufen aus Dreck und Schlick. Aber auch das wird sich nun ändern. Das Gebäude hat bereits seine tolle Fassade aus Naturstein und ich muss zugeben, sie gefällt mir so am Haus gesehen noch besser als ich gedacht hätte. Es sieht hübsch aus mit den sandfarbenen Steinen zur Verkleidung, das muss ich wirklich zugeben. Diesen Schritt gegangen zu sein macht mich gerade sehr stolz. Das Einzige das nun noch gemacht werden muss, ist die Inneneinrichtung. Wir haben dort einen großen Raum um gemeinsam zu essen, kochen werde übrigens ich. Dort zu essen ist keine Pflicht und nur für diejenigen, die das möchten und die Geselligkeit schätzen. Auch diesen Raum werde ich mit Naturstein an den inneren Wänden verkleiden. So richtig in einem rustikalen Stil. Die Wände in den kleinen Wohnungen sind einfach nur schön in einem hellen Gelb verputzt. Wir haben schon jetzt 7 Mieter für die Wohnungen sobald es steht, die Interessenten sind also da, nun muss nur noch die Anlage fertig stehen und alles begehbar sein. Es war ein tolles Projekt und ich freue mich überaus, dass ich dies getan habe. Euch eine tolle Zeit. Vielleicht liest man sich.


 

28.1.13 12:58, kommentieren

Werbung


Baupläne


Hallo ihr, da bin ich auch mal wieder. Ich hoffe, dass ihr meine Idee noch nicht vergessen habt und wisst, was mein großer Plan ist. Mit 52 bin ich zwar auch nicht mehr der Jüngste. Aber 52 heißt nicht, dass ich keine großen Lebensziele mehr haben und verwirklichen darf. Es freut mich sehr, dass ich das gesundheitlich noch gut auf die Reihe bekomme. Mein Projekt der Senioren-Wohngemeinschaft mit Betreuung von circa sieben Mitarbeitern wird langsam real und nimmt Gestalt an. Es ist schön zu sehen, dass man auch im mittleren Alter noch Ziele umsetzen kann, die man sich genommen hat und Ziele erreichen kann, die für einen unabdingbar sind. Es ist ein wirklich schönes Gefühl für mich und die ersten Baupläne habe ich nun mit meiner Frau zusammen geschustert, denn die hat Ahnung von Statik und anderen Dingen des Bauwesens. Insgesamt wird meine Anlage sechs Stöcke umfassen. Das klingt nicht gerade dem Alter gegenüber freundlich, ich weiß. Aber in jedem dieser Stöcke sind sechs Wohnungen mit je drei Zimmern. Jede Wohnung hat ca. 65qm und ist sehr schön angelegt. Die Gänge sind überall breit, auch zwischen den Wohnungen, deshalb auch die Stockanzahl. Die Wohnungen werden sehr hell und mit großen Fenstern. Die Menschen haben keinen Schlüssel, denn das ist nicht immer so einfach, sondern Scankarten. Die brauchen sie nur vor die Türe halten und sie öffnet sich beim richtigen Muster. Einfach also und modern. Die Fassade aus Naturstein wird eine schöne Sahara-Farbe haben und stimmungsaufhellend wirken. Eine schöne Wohnanlage einfach. Ich berichte euch aber bald mehr.

28.1.13 12:58, kommentieren

Ein neues Heim


Hallo meine Lieben. Ich bin der Klaus und habe bereits 52 Lenze auf dem Buckel. Mir ist aufgefallen, als meine Mutter vor wenigen Jahren ein Pflegefall wurde, dass Menschen im Alter unbedingt eine Hilfe im Alltag brauchen und jemanden brauchen, der für sie da ist und ihnen bei vielen Dingen hilft. Deswegen kam mir die Idee, dass ich eine private Einrichtung für ältere Menschen mache, in denen sie geholfen bekommen. Eine Art WG für Senioren. In denen sie sich gegenseitig helfen können und auch auf Personal zurückgreifen können, dass dann für sie da sein wird. Meiner Meinung nach ist das eine sehr tolle Sache und es wird auch vielen Menschen bestimmt das Leben erleichtern. Genau das ist der Sinn dahinter. Ich habe vor, die Fassade meines Hauses für ältere Menschen mit Naturstein zu verkleiden, weil es einfach optisch etwas her macht und auch irgendwie das Gemüt sanft stimmt und in eine Art Gleichgewicht führt. Die Einrichtung wird insgesamt fast 30 Senioren beherbergen können, die auf fremde Hilfe angewiesen sind. Eine ganz schöne Menge also auch. Es werden insgesamt vier Frauen und drei Männer für die Menschen dort da sein, falls es mal brennt und Hilfe benötigt wird. Nun gilt es für mich aber mein Projekt langsam hochzuziehen und diesen Menschen die Hilfe zu gewährleisten, die sie benötigen. Dieses Projekt wird einen großen Batzen Arbeit mit sich bringen, aber ich will euch alles berichten, was damit zu tun hat und ihr dürft Einblick in mein Vorhaben haben. Bald werde ich euch also erneut berichten. Bis dahin eine gute Zeit.

28.1.13 12:58, kommentieren